Erster Kampftag in den nordbadischen Ringerligen

(T.P.) Am Wochenende hat die Zeit des Wartens endlich ein Ende und die Ringer des Nordbadischen Ringer Verbandes (NBRV) starten mit ihrer diesjährigen Mannschaftssaison.

In vier Leistungsklassen und drei regional aufgeteilten Schülerligen geht es in diesem Jahr in 18 Kampftagen bis kurz vor Weihnachten spannend zur Sache. Auch in diesem Jahr bleiben die Wettkampfregeln erfreulicherweise konstant und gegenüber dem Vorjahr unverändert.

In der Regionalliga trifft der favorisierte SRC Viernheim auf den AV Sulgen aus Württemberg, Aufsteiger ASV Ladenburg hat es mit der südbadischen WKG Weitenau-Wieslet zu tun und der KSV Schriesheim ist zu Gast beim zweiten Aufsteiger KSV Rheinfelden. (Alle Kämpfe Samstag, 20.00 Uhr)

Ebenfalls Samstag, 20.00 Uhr startet die Oberliga mit den Begegnungen KSV Ketsch – AC Ziegelhausen, Vizemeister RSC Eiche Sandhofen gegen Aufsteiger KSC Graben-Neudorf, KSV Hemsbach - KSV Ispringen, Verbandsligameister SV Germania Weingarten – SVG Nieder-Liebersbach und KSV Malsch – KG Laudenbach/Sulzbach.

Die Verbandsliga eröffnet den Kampftag am Freitag, 20.30 Uhr mit der Begegnung KSV Östringen – KSV Berhausen. Am Samstag folgen dann noch SRC Viernheim 2 – KSV Kirrlach (18.00 Uhr), sowie ASV Bruchsal – ASV Eppelheim, SV 98 Brötzingen – SVG Nieder-Liebersbach 2 und RKG Reilingen/Hockenheim 2 – ASV Daxlanden (alle 20.00 Uhr)

Vier Kämpfe finden in der Landesliga statt: KG Malsch/Östringen 2 – KG Laudenbach/Sulzbach 2 (Freitag, 18.30 Uhr), ASV Ladenburg 2 – KSC Graben-Neudorf 2 (Samstag, 18.00 Uhr), KSV Ketsch 2 – KSV Kirrlach 2 und KSV Hemsbach 2 – KSV Ispringen 2 (beide Samstag, 18.30 Uhr)

Die Schülerligen beginnen erst am nächsten Wochenende.