Viernheim erobert die Tabellenspitze in der Regionalliga / Knapper Sieg für Nieder-Liebersbach im Oberliga-Derby. 

(T.P.) Am dritten Kampftag gab es einige spannende Lokalderbys in Ober- und Verbandsliga sowie erste richtungsweisende Ergebnisse in der Regionalliga.

Der bisherige Spitzenreiter der Regionalliga Baden-Württemberg, der KSV Schriesheim empfing zum Heimdebüt den starken KSV Tennenbronn. Bei 5 zu 5 Einzelsiegen mussten sich die Bergsträßer dem Team aus dem Schwarzwald am Ende mit 11:16 geschlagen geben. Zwar konnte man in allen schweren Gewichtsklassen punkten, musste aber bei den Leichtgewichten zum Teil deutliche Niederlagen einstecken. Nachbar ASV Ladenburg löste seine Aufgabe gegen den AV Sulgen etwas besser. Erneut griff man in die taktische Trickkiste und setzte das Freistilas Hossein Alizadeh im Greco ein, wo er nur eine knappe Niederlage zuließ. Asis Isaev und Tamirlan Bicekuev kamen zu ihren ersten Saisonsiegen, daneben punkteten noch Shamil und Dzambulat Ustaev sowie Ringertrainer Patrick Sauer zum 17:14-Endstand. Auch ohne WM-Teilnehmer Horst Lehr siegte der SRC Viernheim beim KSV Hofstetten mit 15:12 und erklomm damit vorerst einmal die Tabellenspitze. Zwar mußten sowohl Mirko Hilkert, als auch Matthias Schmidt empfindliche Niederlagen einstecken, aber die Erfolge von Shyukry Shyukriev, Pascal Hilkert, Sebastian Schmidt, Florian Scheuer und Alishah Azimzada sicherten den Sieg.

KSV Rheinfelden - TuS Adelhausen II  15 - 19
ASV Ladenburg - AV Germ. Sulgen  17 - 14
KSV Hofstetten - SRC Viernheim  12 - 15
KG Baienfurt-Ravensburg- Vogt - WKG Weitenau - Wieslet  17 - 14
KSV Schriesheim - KSV Tennenbronn  11 - 16

 

In der Oberliga hatte der KSV Malsch trotz vier Einzelsiegen beim 13:20 gegen den KSV Ispringen kaum eine reelle Chance und ermöglichte den Kämpfelbachern ihren ersten Saisonerfolg. Der RSC Eiche Sandhofen landete zur rechten Zeit nach seinem verkorksten Start einen deutlichen Befreiuungsschlag. Beim 28:8 gegen den AC Ziegelhausen reaktivierte Trainer Michael Böh dabei mit Christopher Engelmayer und Heinz Marnette zwei Kämpfer, die die verletzungsbedingten Lücken schlossen. Der KSV Hemsbach stand gegen den immer noch verlustpunktfreien KSV Ketsch beim 10:26 auf verlorenem Posten und konnte vor heimischer Kulisse nur drei Einzelsiege durch Sergen und Ülgen Karakaya, sowie Erkan Denel verbuchen. Das Duell der beiden Aufsteiger zwischen dem SV Germania Weingarten und dem KSC Graben-Neudorf entschieden die Gastgeber mit 18:16 knapp zu ihren Gunsten. Sechs Erfolge in den mittleren Klassen waren der Schlüssel zum Erfolg, obwohl man auf Top-Scorer Ionut Panait verzichten musste. Unnötig spannend machte es die SVG Nieder-Liebersbach im Derby bei der KG Laudenbach/Sulzbach. Die überraschende Schulterniederlage von Kristiyan Peev gegen den jungen Frederik Pufe bis 57 kg eröffnete den Bergsträßern unerwartete Möglichkeiten. Am Ende sicherte Punktegarant Sören Stein mit einem Überlegenheitssieg gegen Cedric-Robin Criz den knappen, aber verdienten 14:13-Erfolg für das Team aus dem Odenwald.

KSV Malsch - KSV Ispringen  13 - 20
RSC Eiche Sandhofen - AC Ziegelhausen  28 - 8
KSV Hemsbach - KSV Ketsch  10 - 26
SVG 04 Weingarten - KSC Olympia Graben-Neudorf  18 - 16
KG Laudenbach/Sulzbach - SVG Nieder-Liebersbach  13 - 14

 

Der KSV Östringen wurde in der Verbandsliga seiner Favoritenrolle gegen die Reserve des SRC Viernheim mehr als gerecht und schickte die Gäste mit einer 32:8-Packung nach Hause. Lediglich Marco Schmitt und Norman Balz waren für die Südhessen erfolgreich. Im kleinen Derby zwischen dem ASV Bruchsal und Absteiger KSV Kirrlach blieb es bis zum letzten Einzelkampf spannend. Hier sicherte Gästeringer Fabian Knopf beim 8:1 gegen Dennis Karajannis seiner Mannschaft den Sieg. Der ASV Eppelheim verschaffte sich mit dem 20:19 beim SV 98 Brötzingen etwas Luft im Tabellenkeller. Die Reserve der RKG Reilingen/Hockenheim erlebte vor eigenem Publikum eine böse Überraschung gegen den KSV Berghausen, der mit einer kompakten Mannschaftsleistung deutlich mit 23:16 beide Punkte ins Pfinztal entführte. Überraschend klar gestaltete die Reserve der SVG Nieder-Liebersbach ihren Kampf beim ASV Daxlanden und fuhr nach acht Einzelsiegen einen 29:8-Erfolg ein.

KSV Östringen - SRC Viernheim II  32 - 8
ASV Bruchsal - KSV Kirrlach  16 - 18
SV 98 Brötzingen - ASV Eppelheim  19 - 20
RKG Reilingen-Hockenheim ll - KSV Berghausen  16 - 23
ASV Daxlanden - SVG Nieder-Liebersbach II  8 - 29

 

In der Landesliga kam es bei vier Kämpfen leider zu zwei Waageniederlagen aufgrund nicht vollständiger Mannschaft und einer kompletten Kampfabsage. Hier die Ergebnisse: KG Malsch/Östringen 2 – KSV Ispringen 2 64:0, ASV Ladenburg 2 – KSV Kirrlach 2 32:0, KSV Hemsbach 2 – KSV Ketsch 2 32:32 und SVG Weingarten 2 – KSC Graben-Neudorf 2 0:48

KG Malsch - Östringen II - KSV Ispringen II  64 - 0
ASV Ladenburg II - KSV Kirrlach II  32 - 0
KSV Hemsbach II - KSV Ketsch II  32 - 32
SVG 04 Weingarten II - KSC Olympia Graben Neudorf II  0 - 48

 

Schülerliga Nord: Bergsträßer Ringerkids – SVG Nieder-Liebersbach 16:23, KG Ladenburg/Rohrbach – KSV Hemsbach 35:12 und RSC Eiche Sandhofen – SRC Viernheim 12:32

Schülerliga Mitte: KG Malsch/Östringen – KSV Ispringen 8:38 und SVG Weingarten – KSC Graben-Neudorf 24:24

Schülerliga Süd: ASV Bruchsal – KSV Kirrlach 43:4 und RKG Reilingen/Hockenheim – KSV Berghausen 36:12