Reilingen/Hockenheim startet mit Niederlage gegen Nackenheim in der Bundesliga.

(T.P.) Zum Start der Saison in der Bundesliga Nordwest unterlag Aufsteiger RKG Reilingen/Hockenheim beim SV Alemannia Nackenheim deutlich mit 8:21.

Das Team von Wolfgang Laier konnte nur drei der zehn Einzelduelle durch Igor Chichioi (66 kg), Robert Fritsch (75 kg) und Marc Bonert (130 kg) für sich entscheiden.

SC Kleinostheim - ASV Mainz 88  9 - 17
SV A. Nackenheim - RKG Reilingen-Hockenheim  21 - 8
RC CWS Düren-Merken - KSV Witten  8 - 15

 

In der Regionalliga Baden-Württemberg hat Tabellenführer SRC Viernheim vor über 700 Zuschauern den starken Aufsteiger KG Baienfurt/Ravensburg/Vogt bezwungen. Fünf Einzelsiege reichten am Ende zum 17:12 und der Verteidigung der Tabellenspitze. Der ASV Ladenburg stand kurz vor einem weiteren Erfolg gegen den KSV Hofstetten, musste sich aber nach einer überraschenden Niederlage des bis gut eine Minute vor Schluß führenden Hossein Alizadeh mit 15:20 geschlagen geben. Der KSV Schriesheim distanzierte die Reserve des TuS Adelhausen hochüberlegen mit 24:6 und gab dabei nur drei Einzelkämpfe ab.

WKG Weitenau - Wieslet - KSV Rheinfelden  11 - 11
AV Germ. Sulgen - KSV Tennenbronn  14 - 16
SRC Viernheim - KG Baienfurt-Ravensburg- Vogt  17 - 12
ASV Ladenburg - KSV Hofstetten  15 - 20
TuS Adelhausen II - KSV Schriesheim  6 - 24

 

In den beiden Freitagskämpfen der Oberliga konnten sich die favorisierten Teams durchsetzen: Der KSV Ispringen hatte aber gegen den Tabellennachbarn KG Laudenbach/Sulzbach schwer zu kämpfen und sicherte seinen 15:9-Erfolg erst in der zweiten Kampfhälfte. Die SVG Nieder-Liebersbach punktete beim 19:15 in Ziegelhausen in den schweren Gewichtsklassen und konnte sogar auf die Nachholkämpfe für Yannick Mades und Louis Lay verzichten, die mit dem NBRV beim Brandenburg-Cup unterwegs sind. Der KSV Ketsch hatte mit dem SV Germania Weingarten mehr Mühe als erwartet, konnte aber am Ende mit einem 18:14-Erfolg die Tabellenführung weiter behaupten. Auch Vorjahres-Vize RSC Eiche Sandhofen hat wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden und konnte den KSV Hemsbach deutlich mit 27:12 bezwingen. Aufsteiger KSC Graben-Neudorf konnte erwartungsgemäß gegen den ersatzgeschwächten KSV Malsch mit 22:14 gewinnen und ist jetzt bereits Vierter.

KSV Ispringen - KG Laudenbach/Sulzbach  15 - 9
AC Ziegelhausen - SVG Nieder-Liebersbach  15 - 19
KSV Ketsch - SVG 04 Weingarten  18 - 14
RSC Eiche Sandhofen - KSV Hemsbach  27 - 12
KSC Olympia Graben-Neudorf - KSV Malsch  22 - 14

 

Das Kellerduell in der Verbandsliga konnte der SRC Viernheim vor heimischer Kulisse klarer als erwartet mit 25:12 gegen den SV 98 Brötzingen für sich entscheiden. Der KSV Berghausen siegte Dank seiner schweren Klassen deutlich mit 28:10 gegen den ASV Daxlanden. Auch den zweiten Spitzenkampf binnen einer Woche musste der ASV Bruchsal verloren geben. Gegen den KSV Östringen reichte es trotz taktischer Umstellungen nur zu einem 15:21. Der ASV Eppelheim hatte die Reserve der RKG Reilingen/Hockenheimbeim knappen 16:18 vor eigenem Publikum am Rande einer Niederlage. Der Kampf des KSV Kirrlach gegen die Reserve der SVG Nieder-Liebersbach wurde auf Wunsch der Gäste verlegt.

SRC Viernheim II - SV 98 Brötzingen  25 - 12
KSV Berghausen - ASV Daxlanden  28 - 10
ASV Bruchsal - KSV Östringen  15 - 21
ASV Eppelheim - RKG Reilingen-Hockenheim ll  16 - 18

 

In der Landesliga gab es folgende Ergebnisse: KSV Ispringen 2 – KG Laudenbach/Sulzbach 2 56:0, KSV Ketsch 2 – SVG Weingarten 2 24:30, ASV Ladenburg 2 – KSV Hemsbach 2  30:21 und KSC Graben-Neudorf 2 – KG Malsch/Östringen 2 39:15

KSV Ispringen II - KG Laudenbach/Sulzbach II  56 - 0
KSV Ketsch II - SVG 04 Weingarten II  24 - 30
ASV Ladenburg II - KSV Hemsbach II  30 - 21
KSC Olympia Graben Neudorf II - KG Malsch - Östringen II  39 - 15

 

Schülerliga Nord: SRC Viernheim – Bergsträßer Ringerkids  24:22 und RSC Eiche Sandhofen – KSV Hemsbach 24:20

Schülerliga Mitte: KSC Graben-Neudorf – KG Malsch/Östringen 30:12

Schülerliga Süd: KSV Berghausen – ASV Daxlanden 24:24