Weltmeisterschaften in Oslo mit Luisa Niemesch und Ahmed Dudarov

(T.P.) Das nach den Olympischen Spielen wichtigste Event der Ringer, die Weltmeisterschaften, findet in diesem Jahr vom 2. Bis 10. Oktober in der norwegischen Hauptstadt Oslo statt. Die Norweger erwiesen sich bereits in der Vergangenheit stets als perfekte Ausrichter großer Ringsportveranstaltungen und konnten dabei auch sportlich immer wieder tolle Erfolge für ihr kleines Land feiern. Stellvertretend seien hier die Brüder Lars und Jon Rönningen und aktuell Stig-Andre Berge genannt, die einige internationale Medaillen erkämpfen konnten.

Aus deutscher Sicht wird nach Tokio ein personeller Umbruch eingeleitet, da u.a. die langjährigen Zugpferde Frank Stäbler und Aline Rotter-Focken nach ihren großartigen Medaillengewinnen bei Olympia ihre Karriere beendet haben und die Bundestrainer Michael Carl, Jürgen Scheibe und Patrick Löes jungen, ehrgeizigen Sportlerinnen und Sportlern aus der „zweiten Reihe“ eine Chance geben wollen.

Erfreulich aus nordbadischer Sicht, dass sich unsere Aushängeschilder Luisa Niemesch und Ahmed Dudarov (beide SVG Weingarten) erneut in den internen Ausscheidungskämpfen durchsetzen und das Vertrauen der Trainer gewinnen konnten.

Der Deutsche Ringer Bund (DRB) entsendet folgende Mannschaften:

Freistil:

57kg: Horst Lehr
61kg: Nico Megerle
70kg: Shamil Ustaev
74kg: Kubilay Cakici
86kg: Ahmed Dudarov

Frauen:

50 kg: Lisa Ersel
53 kg: Annika Wendle
55 kg: Nina Hemmer
57 kg: Elena Brugger
59 kg: Sandra Paruszewski
62 kg: Luisa Niemesch
65 kg: Eyleen Sewina
72 kg: Anna Schell
76 kg: Francy Rädelt 

Griechisch-römisch:

55 kg: Fabian Schmitt
63 kg: Deniz Menekse
67 kg: Witalis Lazovski
72 kg: Idris Ibaev
77 kg: Roland Schwarz
82 kg: Hannes Wagner
97 kg: Peter Öhler
130 kg: Jello Krahmer