Bundesliga nach WM-Pause wieder am Start. Reilingen/Hockenheim und Viernheim vor schweren Aufgaben. Regionalliga-Derby zwischen Schriesheim und Nieder-Liebersbach.

(T.P.) Nach dreiwöchiger Pause, auch bedingt durch die Weltmeisterschaften in Oslo / Norwegen, startet die Bundesliga Südost zu ihrem dritten Kampftag. Dabei muss die RKG Reilingen/Hockenheim nach Franken zum SV Johannis Nürnberg reisen, der zuletzt den SRC Viernheim klar mit 18:6 bezwingen konnte. Keine leichte Aufgabe für die Männer um Coach Wolfgang Laier. Die Gastgeber haben mit den deutschen Kaderathleten Deniz Menekse und Johannes Mayer, Vladimir Dubov, sowie den Ungarn Istvan Levai und Daniel Ligeti einige Top-Ringer an Bord, die es erst einmal zu bezwingen gilt. Noch schwerer dürfte es für den SRC Viernheim – zum dritten Mal vor heimischer Kulisse – sein, dem ASV Schorndorf Paroli zu bieten. Die Württemberger streben die Endrundenteilnahme an und setzen dabei unter anderem auf die WM-Teilnehmer Shamil Ustaev und Jello Krahmer. Hier wird viel taktisches Geschick von Trainer Michael Böh nötig sein, um die Begegnung so lange, wie möglich offen zu gestalten. (Samstag, 19.30 Uhr, Waldsporthalle)

Der ASV Ladenburg muss die bittere Heimniederlage in der Regionalliga gegen Hausen-Zell wegstecken und sich auswärts dem KSV Hofstetten stellen. Normalerweise eine lösbare Aufgabe, aber vor heimischem Publikum gilt die Neumaier-Staffel als besonders stark motiviert. Zu einem rein nordbadischen Duell kommt es zwischen den Tabellennachbarn KSV Schriesheim und SVG Nieder-Liebersbach. Die Gäste müssen schon in Bestbesetzung und Top-Form antreten, um gegen den KSV eine Minimalchance auf ihren ersten Punktgewinn zu wahren. Klarer Favorit ist hier Schriesheim. (Samstag, 19.30 Uhr, KSV-Sporthalle)

In der Oberliga kämpft zum Abschluss der Vorrunde nur die Gruppe A. Hier ist Tabellenführer SVG Weingarten bei Schlußlicht KSV Malsch hochfavorisiert. (Samstag, 20.00 Uhr, Letzenberghalle) Spannender scheint die Auseinandersetzung zwischen dem KSC Graben-Neudorf und dem KSV Östringen zu werden. Hier ist der Ausgang im Vorfeld noch völlig offen. (Samstag, 20.00 Uhr, Adolf-Kussmaul-Halle)

Vier Begegnungen gibt es in der Verbandsliga. In Gruppe A fordert der ASV Daxlanden Tabellenführer ASV Bruchsal heraus (Samstag, 20.00 Uhr, Schulturnhalle). Der SV 98 Brötzingen empfängt den KSV Kirrlach (Samstag, 20.00 Uhr, SV 98-Sporthalle).

In Gruppe B trifft Spitzenreiter SRC Viernheim 2 auf Verfolger ASV Ladenburg 2 (Samstag, 17.30 Uhr Waldsporthalle) und der KSV Hemsbach auf die Reserve der RKG Reilingen/Hockenheim (Samstag, 20.00 Uhr, BIZ-Sporthalle / Schüler 18.30 Uhr)

Einzige Begegnung in der Landesliga ist der Kampf zwischen dem KSV Ispringen und der Reserve der KG Laudenbach/Sulzbach (Samstag, 20.00 Uhr, Festsporthalle / Schüler IspringenKirrlach 19.00 Uhr)