Azar Nasirov

(37 Jahre / SVG Nieder-Liebersbach)

 

 Wann hast Du mit dem Ringen angefangen?

  • Ich habe 1995 mit dem Ringen angefangen.

 Wie bist Du zum Ringen gekommen und was ist der Grund, warum Du beim Ringen geblieben bist?

  • Durch meinen Vater bin ich zum Ringen gekommen, der selbst auch Ringer war. Ich bin beim Ringen geblieben, weil es Spaß ist und „mein Leben“ ist.

 Seit wann bist du Kampfrichter?

  • Seit 2010 bin ich Kampfrichter, zuerst in Aserbaidschan und ab 2019 dann im NBRV.

 Was hat dich dazu bewogen Kampfrichter zu werden?

  • Ich will ein guter Kampfrichter sein und dadurch auch das Ringen voranbringen.

 Wie lief die Ausbildung zum Kampfrichter?

  • Meine Ausbildung lief gut ab und ich habe dabei sehr viel gelernt.

 Welche „Erfolge“ hast du als Kampfrichter bisher erreicht?

  • Ich war in Aserbaidschan bei vielen Landesmeisterschaften als Kampfrichter tätig.

 Was war bisher dein schönster Kampf, oder dein schönstes Erlebnis als Kampfrichter?

  • Die Mannschaftskämpfe in der Oberliga sind ein besonderes Erlebnis, weil die Fans ihre Mannschaften gut anfeuern und es oft eine sehr angespannte Situation ist.

 Was gefällt dir am Kampfrichterwesen außerhalb der Matte?

  • Für einen Kampfrichter sollte der Sport an erster Stelle stehen und er sollte gerecht sein und immer versuchen, gute Entscheidungen zu treffen.