Nordbadens Kampfrichter gut auf kommende Meisterschaften vorbereitet.

(T.P.) Parallel zu den Lehrgängen der Ringerinnen und Ringer haben sich am Wochenende auch 13 Kampfrichter des NBRV am Olympiastützpunkt in Heidelberg getroffen, um sich auf die kommenden Meisterschaften und Turniere vorzubereiten.

Zunächst hatte der Ausschuss die freudige Aufgabe, allen Kollegen das nachträgliche Weihnachtsgeschenk des Verbandes in Form eines NBRV-Poloshirts zu überreichen, bevor man dann in die sehr intensive Lehrgangsarbeit einstieg.

KR-Referent Wolfgang Spänle berichtete, unterstützt durch Videomaterial des DRB, von den aktuellen Regelanpassungen des internationalen Verbandes UWW, die ab sofort gelten. Diese betreffen hauptsächlich die Sanktionierung von Mattenflucht, verbotene Griffe, bzw. Neuregelungen bei der Aktivitätszeit im Freistil. Anschließend wurde ein Kurztest mit der Bewertung von Aktionen auf Video durchgeführt und die Ergebnisse besprochen.

Weiter ging es mit dem Themenblock „Praxis auf der Matte“, wofür in der Trainingshalle mehrere Sportler des gleichzeitig stattfindenden DM-Vorbereitungslehrganges zur Verfügung standen.

Nach der Mittagspause wurden noch einige auffällige Kampfsituationen aus der Verbandsrunde 2021 besprochen und die dabei betroffenen Kollegen bekamen hierzu ein hilfreiches Feedback.

Zum Abschluss der Videoschulung wurden nochmals verschiedene Situationen internationaler Kämpfe zu verschiedenen Themengebieten gezeigt und auf die korrekte Bewertung hingewiesen.

Unter Punkt Verschiedenes wurde eine erste Einteilung für die Meisterschaften und Turniere im 1.Halbjahr 2022 vorgenommen. Desweiteren wurde auf die Wahl des KR-Referenten und des Ausschusses hingewiesen. Ein Termin hierfür soll noch vor dem Verbandstag im Juni gefunden werden. Aufgrund der sehr positiven Resonanz auf die letztjährige Weinberg-Wanderung rund um Malsch will man sich in diesem Jahr frühzeitig um das Thema „Kampfrichter-Ausflug“ kümmern und hat bereits einige Vorschläge gesammelt.

Zum Abschluss konnte Wolfgang Spänle noch zwei Ehrungen langjährig verdienter Kampfrichterkollegen vornehmen: Herald Walther – seit 1984 dabei und auch jahrelang mit Bundeslizenz- bekam ein Präsent zu seinem 60.Geburtstag überreicht. Willi Ullrich, der nach über 40 Jahren 2019 seine Kampfrichter-Laufbahn beendet hatte, wurde auf Beschluss des Ausschusses zum nordbadischen Ehren-Kampfrichter ernannt und erhielt hierzu ebenfalls ein kleines Präsent.