Spitzenkämpfe in Oberliga und Verbandsliga: Ladenburg empfängt Sandhofen und Weingarten ist zu Gast in Berghausen.

(T.P.) Sowohl in der Oberliga, wie auch in der Verbandsliga stehen am vorletzten Kampftag der Saison die Meisterschaftsentscheidungen an, während es in der Regionalliga wohl noch bis zur letzten Minute spannend bleibt.

Hier hat die RKG Reilingen/Hockenheim als einziger nordbadischer Club Heimrecht und empfängt den KSV Hofstetten. (Samstag, 20.00 Uhr) Will man weiter an der Spitze bleiben, ist ein Sieg absolute Pflicht. Verfolger KSV Schriesheim reist zum abstiegsgefährdeten TuS Adelhausen II und sollte diesmal kompletter stehen, als noch vor Wochenfrist in Sulgen. Eine schwere Aufgabe hat der SRC Viernheim beim heimstarken KSV Tennenbronn, der nur einen Platz hinter den viertplatzierten Südhessen in der Tabelle rangiert.

Der ASV Ladenburg kann gegen den direkten Konkurrenten RSC Eiche Sandhofen die Meisterschaft in der Oberliga klar machen. In der Vorrunde war der Tabellenführer auswärts mit 16:13 knapp überlegen und will vor eigenem Publikum natürlich entscheidend punkten. Chancen auf die Vizemeisterschaft rechnet sich auch noch der KSV Ispringen aus, der den KSV Malsch empfängt und klarer Favorit ist. Auch die SVG Nieder-Liebersbach sollte – gestärkt durch den Derbysieg in Laudenbach – klare Vorteile gegenüber dem AC Ziegelhausen besitzen. Gleiches gilt für den KSV Hemsbach, der mit einem Heimsieg den Abstieg des KSV Kirrlach besiegeln könnte. Offen scheint die Begegnung zwischen dem KSV Ketsch und der KG Laudenbach/Sulzbach zu sein. (Alle Kämpfe Sa., 20.00 Uhr)

In der Verbandsliga hat es der SV Germania Weingarten selbst in der Hand, die Meisterschaft und den damit verbundenen direkten Wiederaufstieg zu realisieren. Allerdings ist die Aufgabe beim starken KSV Berghausen, der lange Zeit selbst mit um die Spitze kämpfte, nicht zu unterschätzen. In Lauerstellung, nur zwei Punkte entfernt, hofft der KSC Graben-Neudorf auf einen Ausrutscher des Spitzenreiters, da man selbst beim SV 98 Brötzingen eine etwas leichtere Aufgabe zu bewältigen hat. Der ASV Eppelheim empfängt den SRC Viernheim II und ist leicht favorisiert. (Alle Kämpfe Sa., 20.00 Uhr). Im Vorkampf zur Oberliga trifft die Reserve der SVG Nieder-Liebersbach um 18.30 Uhr auf den KSV Östringen und möchte vielleicht im letzten Heimkampf der Saison nochmal für eine positive Überraschung sorgen.

Der KSV Hemsbach ist nach seinem Sieg aus der Vorwoche fast uneinholbar mit vier Punkten Vorsprung Tabellenführer in der Landesliga, Gruppe 1 und trifft auf die Reserve des KSV Kirrlach. Ketsch II empfängt die KG Laudenbach/Sulzbach II und Malsch II ist beim KSV Ispringen II zu Gast. (Alle Kämpfe Sa., 18.30 Uhr)

Schülerliga Nord: KG Ladenburg/Rohrbach – RSC Eiche Sandhofen (19.00 Uhr), SVG Nieder-Liebersbach - AC Ziegelhausen (17.30 Uhr)

Schülerliga Süd: KG Brötzingen/Ispringen – KSC Graben-Neudorf (19.00 Uhr) und KSV Berghausen – SVG Weingarten (19.00 Uhr)