Der deutsche Kadettenmeister Arian Güney (KSV Ispringen) kämpfte bei den Europameisterschaften in Samokov (Bulgarien) um die Bronzemedaille: In der Klasse bis 76 kg (21 Starter) schlug Güney in der Qualifikation Airidas Danusevicius (Litauen) mit 6:1 Punkten. Im Achtelfinale schaltete er mit 7:4 Tomaslaw Majic (Kroatien) aus, doch im Viertelfinale musste er sich mit 2:7 dem Ukrainer Vladislav Klupa beugen, der später das Finale erreichte. Gegen Andrej Dadak aus Tschechien gewann er seinen ersten Kampf der Hoffnungsrunde und kämpfte gegen Vladimir Georgiev Stoychev aus Bulgarien um die Bronzemedaille.
Den Kampf um Bronze hat Arian Güney gegen den Bulgaren leider mit 0:6 verloren und muss sich mit Rang Fünf begnügen.
Peter Weber
   

Aktualisierungen  

   
© Nordbadischer Ringerverband e.V.