Mit einem erfolgreichen 2. Platz in der Länderwertung knapp hinter der LO Bayern und mit größerem Abstand vor der LO Württemberg und LO Südbaden kehrten die gr.-röm. Spezialisten um das Trainerteam Sven Lay und Michael Böh mit insgesamt 6 Medaillen im Gepäck von der Deutschen Juniorenmeisterschaft zurück.

In der Gewichtsklasse bis 120kg konnte Etienne Wyrich vom KSV Ispringen sich in einem spektakulären und sehenswerten Finalkampf gegen Paul Schüle vom AC Ziegelhausen durchsetzen. Ebenfalls bis ins Finale durchkämpfen konnten sich Mirko Hilkert vom KSV Sulzbach und Arian Güney vom KSV Ispringen. Leider verloren beide Ihren Finalkampf – und mussten sich mit Silber begnügen, was allerdings aufgrund des starken Teilnehmerfeldes schon eine Leistung an sich war. Gratulation von Seiten des Verbandes geht ebenfalls an die Bronze-Medaillengewinner Marcel Scheid und Serhad Deverci - beide von der SVG Nieder-Liebersbach. Hinzu kam noch ein fünfter Platz durch Daniel Layer (SVG Nieder-Liebersbach) – welcher den Kampf um Platz 3 durch eine fragwürdige Entscheidung verlor.

Abgerundet wurde das Ergebnis durch einen neunten Platz von Pascal Hilkert (KSV Sulzbach), zwei zehnten Plätzen durch Dominik Bauer (SRC Laudenbach) und Ülgen Karakay (KSV Hemsbach) und den Anschlussplatzierungen von sören Stein und Florian Scheuer.

Glückwunsch auch an das gesamte Team!
   

Aktualisierungen  

   
© Nordbadischer Ringerverband e.V.