Nbrvinpolen„Vor dem Erfolg, haben die Götter den Schweiß gesetzt“

 

 

Mit einem kleinen Aufgebot von vier Sportlern nahm der LT Freistil Günter Laier erstmals an dem  internationalen Trainingslager in Raciborz Polen teil. Vom 14-20.06.2014 fand nun schon zum 12-mal das inzwischen zur Tradition gewordene gemeinsame Sport-Treiben wie immer in den Pfingstferien statt. Zu der polnischen Kadetten Nationalmannschaft fanden sich außer uns auch noch eine kleine Delegationen aus SBD, WTB, SAS, SAA, sowie je ein Teilnehmer aus BRB und SRL ein.

 

BeimtrainierenJeder Tag wurde mit einem obligatorischen "Wake up Walk" um 7:30 Uhr begonnen. Des Weiteren wurden täglich zwei Matten Einheiten mit  wechselnden Trainern durchgeführt. Der Dienstag wurde als Regenerationstag genutzt und wir konnten die erste und einzige Medaille der männlichen Freistiler bei den Junioreneuropameisterschaften in Katowice bewundern.

Trotz angekündigter Regeneration wurde während der Wettkampfpause eine zweistündige Fahrt in die polnische Provinz unternommen um dann einen Länderkampf gegen Polen durch zu führen. Diesen konnten wir mit 10 zu 6  bei 16 Kämpfen für uns, entscheiden. Für die BRD waren P. Lackus, S. Schmidt , M.Schmidt im Einsatz. Während Philipp und Sebastian ihre Kämpfe gewinnen konnten musste AufstellungMathias eine knappe Niederlage hinnehmen. Sehr gute Trainigsleistungen brachten all unsere Teilnehmer, auch Lukas Rettig der mangels Gegner beim Länderkampf leider nicht zum Einsatz kam.

Fazit der Maßnahme:

Ein schweißtreibender Lehrgang an dem alle Teilnehmer die vernünftig mitgearbeitet haben, an ihre individuellen Grenzen gebracht wurden und so auch jeder profitierte. Genau das brauchen wir um auch in Zukunft erfolgreich zu bestehen.

 

 

G.Laier

 
   

Aktualisierungen  

   
© Nordbadischer Ringerverband e.V.