Heidelberg14Der Sportkreis Heidelberg führte am Sonntag zum wiederholten mal, einen Familiensporttag durch.
Ziel einer solchen Veranstaltung ist es allen Familien, insbesondere sozial Benachteiligte, das gemeinsame
Sport treiben zu ermöglichen. So konnten alle interressierten nach Herzenslust ausprobieren und verschiedene Sportarten beschnuppern.
Sechzehn Vereine aus dem Stadtgebiet Heidelberg stellten sich vor. Darunter auch der Traditionsverein
AC Germania Ziegelhausen.


Alle Familien bekammen eine Laufkarte und konnten sich nach erfolgreichem Absolvieren der insgesammt 16 Stationen einen Sticker abholen. Mindestens 10 Stationen mussten absolviert werden um an der Verlosung von tollen Preisen teilzunehmen.
Der Stand des AC Ziegelhausen mit seinem Mit- Mach Programm Raufen und Kämpfen nach Regeln war sehr stark frequentiert. Es zeigte sich wieder einmal wie stark der Bewegungsantrieb im Bereich des fairen miteinander und gegeneinander Raufens,- sowohl bei den Kindern als auch bei den Erwachsenen ausgeprägt ist.
Zieh-,Schiebekämpfe, Reaktionsspielchen und Sumokämpfe standen auf dem Programm, die mit einer solchen Begeisterung durchgeführt wurden, dass einige von der aufgebauten Ringermatte vertrieben werden mussten um den nächsten auch diese Bewegungserfahrungen zu ermöglichen.
Fazit:
Dieser tolle Sporttag zeigte wieder einmal wie pädagogisch wertvoll unsere Sportart in die persönliche Entwicklung junger Menschen einwirken kann.
Frühzeitig mit Sieg und Niederlage umzugehen, Freude und Leid schnell hintereinader zu erfahren muss auch gelernt sein. Dazu bedarf es immer wieder solcher Aktionen und besonders solcher Menschen die immer wieder den herrausragenden Stellenwert unseres Ringen verkörpern.

Günter Laier
LT Freistil

   

Aktualisierungen  

   
© Nordbadischer Ringerverband e.V.