Athleten aus Weingarten und Schriesheim dabei
Die Planungen bei den nordbadischen Ringer-Bundesligisten SV Germania Weingarten und KSV Schriesheim sind derzeit in vollem Gange. Wegen den Weltmeisterschaften, die vom 8.-14. September 2014 in Taschkent (Usbekistan) stattfinden, erfolgt der Auftakt zur Bundesliga am 19/20. September. In den unteren Ligen dagegen beginnen die Punktekämpfe bereits am 5. September 2014.
Vorbereitungsturniere und Lehrgänge für die WM stehen für die deutschen Spitzenringer derzeit auf dem Plan. Vom SV Germania Weingarten haben derzeit Marcel Ewald (57 kg), Martin Daum (65 kg) und William Harth (97 kg) im freien Stil sowie Ramsin Azizsir (86 kg) und Oliver Hassler (98 kg) im griech.-römischen Stil gute Chancen für eine WM-Nominierung. Wohl auf die WM muss dagegen Georg Hart (74 kg-Freistil) verzichten, der sich bei seinem Turniersieg kürzlich in Bukarest einen „Abriss des hinteren Kreuzbandes im Knie“ zugezogen hat. Auch die beiden „Klassiker“ des SVG,. Ramsin Azizsir (86 kg) und Oliver Hassler (98 kg) weilen in der kommenden Woche mit dem DRB bei einem Internationalen Lehrgang vom 20. bis 29. August im polnischen Cetniewo. Auch vom KSV Schriesheim sind einige Athleten vor dem Auftakt der Punkterunde noch im Einsatz: Mit den „Kandidaten“ für eine WM-Nominierung findet vom 25. Bis 29. August in der _Sportschule Hennef im Rheinland ein Vorbereitungslehrgang im freien Stil statt, wozu Bundestrainer Sven Thiele insgesamt 22 Athleten nominiert hat. Mit dabei vom KSV Schriesheim die Kaderringer Christoph Ewald (57 kg), Oldrik Wagner (97 kg) sowie nach längerer Abwesenheit KSV-Ringertrainer Stefan Kehrer (97 kg). Der EM-Dritte von 2006 Kehrer erhielt die Einladung für seinen erst kürzlich beim „Grand Prix von Deutschland“ errungenen dritten Rang.
   

Aktualisierungen  

   
© Nordbadischer Ringerverband e.V.