Der KSV Schriesheim zieht seine Mannschaft aus der Bundesliga zurück
Hallensanierung und Bundesligaringen sind zu große Belastungen

logo schriesheimSchriesheim. Beim KSV Schriesheim gibt es in der kommenden Saison kein Bundesligaringen mehr: Nach einem Beschluss des Gesamtvorstandes vom Dienstagabend wird der KSV seine Mannschaft aus der 1. Bundesliga abmelden und im nächsten Jahr den Platz seiner Reserve in der nordbadischen Oberliga einnehmen. Als Tabellenletzter der 1. Liga Süd und Vorletzter der Abstiegsrunde machen die Schriesheimer von ihrer Ausstiegsklausel Gebrauch und melden sich beim Deutschen Ringer-Bund fristgerecht (Termin wäre der 15. Januar 2016) für die kommende Saison ab.
 
Wie es in der Bundesliga nun weitergeht, muss man abwarten, nachdem auch der KAV Mansfelder Land abgemeldet hat, wären nach dem aktuellen Stand nur noch 10 Mannschaften bereit, in der 1. Liga –zuletzt zweigeteilt - zu kämpfen. Darüber wird der Deutsche Ringer-Bund mit den Bundesligavereinen am 8./9. Januar 2016 in Darmstadt über den Fortbestand beraten. PW
   

Aktualisierungen  

   
© Nordbadischer Ringerverband e.V.