Achtbar schlugen sich die zwei Mädchen des Nordbadischen Ringer-Verbandes am Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften im weiblichen Nachwuchs: Die für den KSV Kirrlach startende Reilingerin Celine Mehner holte sich den Titel in der Klasse bis 38 kg und Michaela Stroe (SV 98 Brötzingen) kam bis 35 kg auf den dritten Platz.

DM weibl Berlin2014156

DM weibl Berlin2014155Celine Mehner, im Vorjahr Meisterin bis 35 kg, war in Berlin eine Gewichtsklasse aufgerückt und stand mit Blitzsiegen schnell im Finale: Nur 21 Sekunden benötigte sie gegen Ashley Hilbert (SC Dynamo Hoppegarten) und danach 17 Sekunden gegen Sophie Hindenburg (RSV Frankfurt/O.) zum Schultersieg. Im Finale traf sie auf Jenny Kunze (RSV Frankfurt/O.) die sie in diesem Jahre schon zweimal bezwungen hatte: Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften mit einem Schultersieg und beim „Klippan-Turnier" in Schweden mit 8:7 Punkten. Diesmal war Celine Mehner gegen Kunze gut eingestellt, gab sich keine Blöße und kam bei einer 6:2 Punkteführung nach 2,30 Minuten zum Schultersieg.

Auch Michaela Stroe zeigte bei ihrer ersten Deutschen Meisterschaft eine tolle Leistung und wurde mit der Bronzemedaille belohnt. Sie hatte im Pool lediglich denkbar knapp das Nachsehen (4:6) gegen die spätere Deutsche Meisterin Sophie Seimetz (KSV Köllerbach).

Peter Weber

   
© Nordbadischer Ringerverband e.V.